Kristallgebiete – Die letzten Urorte der Schweiz

urorte-3Wo sind sie – die letzten einsamen, wilden Orte der Schweiz? Wo die Natur noch rein ist und ihre Kräfte ungehindert sich ausleben können? Die letzten Urorte?

urorte-4

Im Mittelland gibt es keinen einzigen(!) mehr, in den Alpentälern ebenfalls nicht – jede Wiese ist bewirtschaftet, jede Alp und leider auch jeder Wald – bis auf die beiden letzten beiden Urwälder der Schweiz: den Fichtenwald von Scatlè (Breil, Surselva, GR) und den Fichten-Tannenwald von Derborence (VS).

urorte-1

Nur eine einzige Geländeart vermochte sich weitgehend dem menschlichen Einfluss zu entziehen: der Fels und das Gletschereis der Hochalpen! Doch selbst in dieser Zone drang leider vielerorts der Alpinismus in die Bergstille: Alphütten, Fixseile, Bergsteiger. Nur wenige hochalpine Berggebiete blieben vom Tourismus vollständig verschont: den Antipol der Zivilisation suchend, trifft man sie, die letzten einsamen, wilden Urorte, weitab der Tourismushochburgen, auf dem Dach der Schweiz, wo die Landeskarte weithin nur grau kennt, grau und weiss, Fels und Gletscher.

Und dabei befinden wir uns bereits mitten im Kristallgebiet.

urorte-6

Wie ist es zu erklären, dass manche, die solche Orte aufsuchen, von einer transzendenten Geborgenheit berichten, von einer nie verspürten Leichtigkeit, einer intensiven Euphorie, davon, dass sie den Abstieg beinahe verpassten, als sie nach vermeintlich kurzem Verweilen bemerkten, dass die Uhr um ganze drei Stunden vorangeschritten ist? Vielleicht, weil jener verhängnisvolle Mangel, den die Zivilisation in uns anhäuft, jenseits von oberflächlichen Kompensationshandlungen nur hier geheilt werden kann –
in weltvergessener Hingabe, gedankenlos, alleine.

urorte-2b

Vielleicht ist es so, dass die mythologische Kraft der Bergkristalle uns erinnert an vergessene Wurzeln und uns verbindet mit unserem eigenen Wesenskern.

urorte-7

Dieser Beitrag wurde unter Bergnatur, Genius loci - Strahlorte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.